Gewitter schwächer als befürchtet

Offenbach (dpa) - Mit deutlich weniger Wucht als befürchtet sind in der Nacht Gewitter über Teile von Deutschland gezogen. Das Ganze habe sich über Deutschland ziemlich schnell abgeschwächt, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Über Belgien und die Niederlande war die Front zuvor noch mit Böen von mehr als 100 Kmh gezogen. Etwas schwächer trafen die Gewitter dann auf Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland. Im Raum Bocholt gab es laut DWD Berichte über umgekippte Bäume und ein umgestürztes Auto.