760_0900_89297_Color_your_life_2.jpg
Sommelier Bertram Haak führte souverän durch den Abend und unterhielt die Gäste mit seiner Bratsche. Foto: Tilo Keller
760_0900_89298__Color_your_Life_.jpg
Die PZ-Verleger Thomas Satinsky (links) und Albert Esslinger-Kiefer (rechts) bedankten sich bei Bertram Haak, Mark und Christiane Krämer (Krautter Catering), Organisatorin Andrea Rauschmayer-Fleischer sowie Susanne Knöller (Vorsitzende MIN). Foto: Tilo Keller
760_0900_89299_Color_your_life_3.jpg
Bei Versteigerungen wurden weitere Spendengelder akquiriert. Foto: Tilo Keller

Glanzvoller Abend für den guten Zweck: „Color your life“ im Schloss Mühlhausen

Mühlacker-Mühlhausen. Der Abend unter dem Motto „Color your life“, was man mit „Mach dein Leben bunter“ übersetzen könnte, hat gerade begonnen, da sehen die Gäste zunächst einmal schwarz. Auf den festlich gedeckten Tischen in der Mühlhäuser Schlossschenke stehen blickdichte Gläser – nur über den Geruchssinn soll zunächst erraten werden, was sich im Glas befindet.

Dann darf probiert werden. Doch schnell wird klar: Das menschliche Gehirn schätzt es nicht, wenn nur einzelne Sinne funktionieren. Es ist gewohnt, auch zu sehen, was gerochen und geschmeckt werden soll. Was also haben die Gäste vor sich? Es ist, wie sich herausstellen wird, ein Trollinger – doch nicht wenige haben auf einen Weißwein oder Rosé getippt.

_MG_0621
Bildergalerie

„Color your life“ im Schloss Mühlhausen

Das Experiment gleich zu Beginn zeigt bereits, wohin es an diesem Abend gehen soll: Um die weite Welt des Schmeckens und des Geschmacks, exquisites Essen und die passende Getränkebegleitung. Und natürlich darum, einen schönen Abend in wunderbarem Ambiente zu verbringen. Im Mittelpunkt steht jedoch auch, sich überraschen zu lassen, die Geschmacksnerven zu ergründen, wie Licht, Emotionen oder Musik den Genuss eines Nahrungsmittels beeinflussen. Und darüber hinaus, Gutes zu tun.

Denn das Vergnügen der Gäste ist nur ein Aspekt des Abends: Der Erlös von „Color your life“ geht wie bereits bei den bisherigen Veranstaltungen an die PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“. Zahlreiche Sponsoren machen dies ebenso möglich wie die Tatsache, dass ein Großteil des Organisationsteams um Andrea Rauschmayer-Fleischer und ihre Tochter Antonia Fleischer unentgeltlich arbeiteten. Durch den Abend führte gewohnt souverän, gewitzt und eloquent Moderator und Sommelier Bertram Haak, der nicht nur Wissenswertes über Wein und Bier vermittelte, sondern mit seiner Bratsche auch für musikalische Genüsse sorgte. Mit den Geschmacks-Experimenten, betonte Haak, solle selbstredend keiner der Anwesenden hinters Licht geführt werden. „Es geht vielmehr um Erleuchtung.“ Für die hohe kulinarische Qualität der Veranstaltung bürgte erneut das Vaihinger Catering-Unternehmen Krautter, das die Gäste unter anderem mit einer Lachs-Variation, einem Bier-Sorbet oder geschmorten Rinderbäckle (Letztere begleitet von einer Rotwein-Cuvee aus den Kellern von Schlossherr Roland Rauschmayer) verwöhnte. Für Abwechslung und Unterhaltung sorgte überdies eine Versteigerung von Preisen, die ebenfalls von Unterstützern und Sponsoren zur Verfügung gestellt wurden. So suchten unter anderem Magnumflaschen edler Tropfen neue Besitzer, aber auch Uhren oder Event-Gutscheine.

Am Ende kamen alleine bei der Auktion stolze 1000 Euro zusammen, ergänzt wurde diese Summe durch eine Zuwendung der Volksbank in Höhe von 250 Euro. Hinzu kommt noch der Erlös des Abends, der in den kommenden Tagen ermittelt wird. Das Geld kommt Eins zu Eins notleidenden Menschen zugute, die seitens der PZ unterstützt werden. Diesen karitativen Grundgedanken der Veranstaltung hatte der Geschäftsführende PZ-Verleger Thomas Satinsky bereits in seinen einführenden Worten hervorgehoben: Denn obgleich es in Pforzheim sowie im Enzkreis nach wie vor viel Wohlstand gibt, wissen etliche Personen nicht, wie sie elementare Dinge des täglichen Lebens finanzieren sollen. Diese Menschen zu unterstützen, habe man sich auf die Fahnen geschrieben – und Abende wie „Color your life“ stünden für das karitative Netzwerk, um gute Taten auch in Zukunft gewährleisten zu können. Auch PZ-Verleger Albert Esslinger-Kiefer hob hervor, wie wichtig es sei, gerade jungen Menschen eine Chance zu bieten, damit auch solche aus sozial schwachen Familien eine gute Zukunft hätten.

Wer ebenfalls helfen und obendrein einen schönen Abend verbringen möchte, hat dazu 2019 eine neue Gelegenheit: Der Dreiklang aus Kulinarik, Kultur und karitativem Engagement wird im Rahmen von „Color your life“ fortgeführt.