Grüne kritisieren Leerflüge von Regierungsmaschinen

Berlin (dpa) - Die Grünen kritisieren die vielen Leerflüge von Regierungsmaschinen und den dadurch bedingten Schadstoffausstoß. Allein 2018 habe es mehr als 800 sogenannte Bereitstellungsflüge gegeben, bei denen nur die Besatzung Köln/Bonn nach Berlin geflogen wurde, um dort die eigentliche Reise zu beginnen. Das gehe aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des Grünen-Politikers Tobias Lindner hervor, berichtet das ARD-Hauptstadtstudio. In den vergangenen drei Jahren seien durch solche Flüge CO2-Emissionen von jeweils rund 4000 Tonnen verursacht, heißt es.