Feuer 1Symbol
An einem Haus im Vaihinger Stadtteil Aurich entstand ein Schaden von rund 250.000 Euro. 

Haus nach Großbrand unbewohnbar - 250.000 Euro Schaden

Vaihingen-Enz/Aurich. Ein Großbrand im Vaihinger Stadtteil Aurich hat am Montagvormittag die Einsatzkräfte der Feuerwehr in Atem gehalten. Der Schaden an dem betroffenen Einfamlienhaus ist verheerend: Es ist nun nicht mehr bewohnbar.

Rund 80 Einsatzkräfte und 13 Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Vaihingen an der Enz und den angeschlossenen Stadtteilen eilten zu dem Haus an der Nußdorfer Straße, das in Flammen stand. Kurz nach 10 Uhr am Montagmorgen entdeckte ein Bewohner des Einfamilienhauses Qualm, der aus dem oberen Stockwerk drang. Der 81-Jährige, der sich zu diesem Zeitpunkt alleine in dem Haus aufhielt, verließ daraufhin das Gebäude.

Als die Polizei kurz darauf eintraf, stand das Dachgeschoss bereits vollständig in Flammen. Gegen 12.45 Uhr teilte die Feuerwehr mit, dass der Brand gelöscht werden konnte. Während des Einsatzes, der noch bis in die Nachmittagsstunden andauerte, war die Nußdorfer Straße voll gesperrt. Der Verkehr aus Richtung Vaihingen an der Enz wurde von der Polizei umgeleitet.

Die Brandursache ist noch unklar, die Ermittlungen der Polizei dauern an. Der Schaden allerdings ist verheerend: Er beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 250.000 Euro, außerdem ist das Haus unbewohnbar. Die insgesamt sechs Familienmitglieder, die gemeinsam in dem Haus wohnen, konnten durch die Stadtverwaltung anderweitig untergebracht werden.