Hunderte Migranten im Süden von Mexiko festgenommen

Pijijiapan (dpa) - Im Süden von Mexiko hat die Polizei Hunderte Migranten aus Mittelamerika festgenommen. Auf der Landstraße zwischen Mapastepec und Pijijiapan seien 371 Menschen gefasst worden, bestätigte die Einwanderungsbehörde. Die Migranten seien zu einer Niederlassung der Einwanderungsbehörde im Bezirk Tapachula gebracht worden, um ihren Aufenthaltsstatus zu prüfen. Jedes Jahr fliehen Hunderttausende Menschen vor Gewalt und Armut in Mittelamerika und versuchen, in die Vereinigten Staaten zu gelangen. Die US-Regierung will sie aber nicht ins Land lassen.