ICE nach Rauchentwicklung evakuiert - Fahrgäste unverletzt

Montabaur (dpa) - Ein ICE ist wegen starker Rauchentwicklung auf dem Weg von Frankfurt nach Köln im Bahnhof Montabaur evakuiert worden. Der Lokführer stoppte den Zug, als er auf Rauch im Triebfahrzeug aufmerksam wurde. 65 Reisende mussten den ICE verlassen. Einige Fahrgäste hätten sich zunächst geweigert auszusteigen, teilte die Polizei mit. Niemand wurde durch den Rauch verletzt. Mit einem Ersatzzug konnten die Reisenden ihre Fahrt fortsetzen. Grund für die starke Rauchentwicklung war ersten Erkenntnissen zufolge eine defekte Klimaanlage.