AdobeStock_220083811
   Foto: Symbolbild Adobe Stock

In Baden-Württemberg gibt es 900 Gutachterausschüsse, im Rest Deutschlands 312 - das hat Folgen für den Enzkreis

Zur Ermittlung von Grundstückswerten wurden von den Kommunen bislang selbstständige, unabhängige Gutachterausschüsse gebildet. Doch diese Ausschüsse bearbeiten zu wenig Fälle, ihre Arbeit ist oft nicht standardisiert und im Streitfall erweist sich die Expertise bisweilen als nicht gerichtsfest. Die Novelle der Gutachterausschussverordnung in Baden-Württemberg vom Oktober 2017 sieht deshalb vor, dass ein Ausschuss die Zielgröße von 1000 auszuwertenden, vergleichbaren Verträgen pro Jahr erreichen soll. Die Folgen werden nun spürbar - auch im Enzkreis.

Ein neues, gemeinsames Gremium soll daher die seit Jahrzehnten liebgewonnenen, kommunalen Gutachterausschüsse ersetzen. Darüber wurde in

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?