procon
Zieht sich das Brexit-Drama nun weiter in die Länge?  Foto: Stefan Rousseau/dpa (Symbolbild) 

Ist der Brexit-Deal noch zu retten? Das sagen zwei PZ-Redakteure dazu

Das Brexit-Drama zieht sich nun schon über Jahre hinweg. Als man dachte, dass nun der Deal zwischen Brüssel und London steht, meldet sich der britische Premier Boris Johnson und droht den Deal nun doch platzen zu lassen. Das sagen zwei PZ-Redakteure dazu:

PRO: Katharina Lindt, PZ-Redakteurin 

Wäre der Brexit ein klassisches Drama, befände sich die EU und Großbritannien im vierten Akt. Premierminister Boris Johnsons Binnenmarktgesetz torpediert den mit Brüssel vereinbarten Austrittsvertrag. Das wäre dann das retardierende Moment – ein Hoffnungsschimmer, dass die Katastrophe, also der fünfte Akt, noch abzuwenden ist. Jedenfalls aus Sicht der Brexiteers. Mit dem Gesetz wollen sie die absolute Souveränität doch noch einstreiten.

Dieses Spiel mit dem Feuer könnte tatsächlich den Brexit-Deal platzen lassen. Wird es aber nicht. Denn Johnson fehlt der Mumm, bis an den

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?