Keine Spur von vermissten Kindern

Wuppertal (dpa) - Die Suche der Polizei nach Kinderleichen in einem Wuppertaler Garten neigt sich dem Ende zu. «Die Arbeiten sollen spätestens morgen beendet werden. Gefunden haben wir bislang nichts», sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Wuppertal. Die Polizei gräbt mit Baggern seit mehreren Tagen einen etwa 1000 Quadratmeter großen Privatgarten um. In dem dazugehörigen Haus, das von einem 83 Jahre alten Mann bewohnt wird, hatte die Polizei zuvor große Mengen Kinderpornografie und einen scharfen Revolver entdeckt. Außerdem stieß sie in einem Safe auf Zeitungsartikel über vermisste Kinder.