Klimaaktivisten blockieren Eingänge von Schweizer Banken

Zürich (dpa) - Klimaaktivisten haben mit einer Blockade der Eingänge der Hauptsitze der beiden größten Schweizer Banken für einen Ausstieg aus der Öl-, Kohle- und Gasförderung demonstriert. Die Organisation «Collective Climate Justice» warf der UBS und der Credit Suisse vor, solche Geschäfte zu finanzieren. Nach mehreren Stunden räumte die Polizei das Gelände - sowohl vor der UBS in Basel als auch vor der Credit Suisse in Zürich. Die Aktivisten sehen in den Banken «die Hauptverantwortlichen des Schweizer Finanzplatzes für die weltweite Klimakatastrophe».