760_0900_134962_Kommentar_hub_CoronaBaWue.jpg
Ja, es fällt immer leicht, von außen zu schimpfen. Dennoch: Das alles ist stümperhaftes Management, kommentiert PZ-Chefredakteur Alexander Huberth.  Foto: PZ-Archiv; picture alliance/dpa | Christoph Schmidt 

Lausiges Management: Grün-Schwarz gibt im Corona-Kampf ein klägliches Bild ab

Manchmal fehlen einem die Worte. Da verschiebt die grün-schwarze Landesregierung in Stuttgart tagelang eine neue Corona-Verordnung, weil sie die Ergebnisse der Bund-Länder-Runde abwarten will. Zeit genug also, sich über die Grundzüge der neuen Regeln Gedanken zu machen. Am späten Freitagnachmittag erscheint dann das Werk, das bereits ab Samstag gelten soll. Wie so oft haben Bevölkerung, Händler und Gastronomen kaum Zeit, sich auf die Vorgaben einzustellen. Doch damit nicht genug: Erst heißt es, Geimpfte und Genesene benötigen in vielen Bereichen einen negativen Corona-Test. Zwei Stunden später dann der erste kleine Rückzieher: Wer bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten hat, darf sich weiterhin bewirten lassen oder in den Zoo, ohne sich vorher testen zu müssen.

Ein Kommentar von PZ-Chefredakteur Alexander Huberth

Als ob das nicht reicht, kündigt die Regierung am Samstag weitere Ausnahmen für

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?