Mehr als 50 Flüge in Hamburg fallen durch Warnstreik aus

Hamburg (dpa) - Ein ganztägiger Warnstreik des Bodenpersonals am Hamburger Flughafen hat bisher zu mehr als 50 Flugausfällen geführt. Von 3.00 Uhr an legten die Mitarbeiter der Frühschicht ihre Arbeit nieder. «Das sind aktuell bestimmt 150 Kollegen», hieß es Verdi. Zwischen 12.00 und 14.00 Uhr würden auch die Mitarbeiter der Spätschicht dazustoßen. Reisende müssen sich durch die Aktion auf Verspätungen und gestrichene Flüge einstellen. Hintergrund für den kurzfristig angekündigten Warnstreik ist das nach Ansicht von Verdi unzureichende Arbeitgeberangebot in der laufenden Tarifrunde.