760_0900_129883_Vorlage_Meinungsbeitraege.jpg
„Das Ende einer 16-jährigen Amtszeit ist gekommen, ob es das Ende ihrer politischen Aktivitäten ist, darf man bezweifeln. Zum Schluss muss sie das tun, was Angela Merkel immer perfekt konnte: Krisen managen“, weiß Thomas Satinsky, Geschäftsführender PZ-Verleger.  Foto: picture alliance/dpa | Wolfgang Kumm/PZ 

Merkel steht für Miteinander - Sie konnte eines immer perfekt: Krisen managen

Sie nimmt Abschied – Angela Merkel macht ihre letzten Reisen als Kanzlerin, sagt der Bundespressekonferenz bye bye und macht sich bereit für den Ruhestand. Das Ende einer 16-jährigen Amtszeit ist gekommen, ob es das Ende ihrer politischen Aktivitäten ist, darf man bezweifeln. Zum Schluss muss sie das tun, was Angela Merkel immer perfekt konnte: Krisen managen.

Ein Kommentar von Thomas Satinsky, Geschäftsführender PZ-Verleger

Die fürchterliche Flutkatastrophe, die Apokalypse für etliche Menschen und Kommunen, ruft die Kanzlerin auf den Plan. Sie ist gefordert. Deutschland schaut auf sie.

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?