Mindestens 24 Tote nach Einsturz von Rohbau in Kambodscha

Sihanoukville (dpa) - Nach dem Einsturz eines Rohbaus in der kambodschanischen Stadt Sihanoukville hat sich die Zahl der Todesopfer nach Regierungsangaben auf mindestens 24 erhöht. Befürchtet wird, dass unter den Trümmern des siebenstöckigen Gebäudes noch weitere Opfer liegen. Zwei Tage nach dem Unglück waren erst etwa drei Viertel der Trümmer abgetragen. Bei den meisten Todesopfern handelt es sich um Bauarbeiter im Alter von 16 bis 48 Jahren. Die Behörden ermitteln, ob bei dem Bau fahrlässig gehandelt wurde.