Ministerin Karliczek unterstützt Forderung nach Zentralabi

Berlin (dpa) - Bundesbildungsministerin Anja Karliczek hat positiv auf die Forderung der baden-württembergischen Kultusministerin Susanne Eisenmann nach einem Zentralabitur reagiert. «Die Vergleichbarkeit von Abschlüssen ist wichtig. Es ist auch eine Frage der Gerechtigkeit», sagte Karliczek der «Stuttgarter Zeitung und den «Stuttgarter Nachrichten». Eisenmann hatte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland gesagt: «Wir brauchen in Deutschland innerhalb von fünf bis zehn Jahren ein zentrales Abitur und auch für andere Schulabschlüsse zentrale Prüfungen.»