Sandhausens Torschütze Philipp Förster jubelt über das Tor zum 4:0.
Mittelverteidiger Philipp Förster möchte beim VfB Stuttgart seine Karriere ausbauen.

Mittelfeldspieler Philipp Förster strebt beim VfB Stuttgart nächsten Karriereschritt an

Stuttgart. Neuzugang Philipp Förster will beim Zweitliga-Favoriten VfB Stuttgart den nächsten Karriereschritt schaffen und sich trotz der großen Konkurrenz durchsetzen.

"Mir ist bewusst, dass hier großartige Spieler sind", sagte der Mittelfeldspieler am Mittwoch. "Natürlich ist es für mich auch eine Ehre, mit solchen Spielern spielen zu dürfen. Ich denke, ich kann mir von dem einen oder anderen auch was abschauen."

Förster hatte bereits in der Jugend für die Schwaben gespielt, VfB-Trainer Tim Walter kennt er aus gemeinsamen Zeiten beim Nachwuchs des Karlsruher SC. "Seine Spielweise imponiert mir sehr. Ich glaube, das kommt mir entgegen", sagte er. Aufgrund der Länderspielpause kann sich Förster bis zum Auswärtsspiel bei Jahn Regensburg am 14. September für einen Einsatz empfehlen.

Förster war am Montag, dem letzten Tag der Transferperiode, vom Liga-Konkurrenten SV Sandhausen gekommen und hatte einen Vertrag bis zum Sommer 2023 unterschrieben. Erst Ende Juli hatte der 24-Jährige beim SVS bis 2022 verlängert. "Als ich den Vertrag verlängert habe, habe ich selbst nicht daran geglaubt, dass ich noch hier aufschlagen werde. Fußball ist ein schnelllebiges Geschäft", sagte Förster.