Nach Hitze und Dürre - Nabu startet neue Vogelzählung

Berlin (dpa) - Was bedeutet mehr Trockenheit für die heimische Vogelwelt? Antworten erhofft sich der Naturschutzbund Deutschland von der traditionellen Zählaktion «Stunde der Gartenvögel»: Vom Freitag bis Sonntag sind Naturfreunde aufgerufen, eine Stunde lang die Vögel im Garten oder Park zu zählen und ihre Ergebnisse zu melden. Das soll Hinweise auf die Entwicklung der Bestände geben. Im Fokus steht die Amsel, die als am weitesten verbreiteter Gartenvogel Deutschlands gilt. Die «Stunde der Gartenvögel» findet zum 15. Mal statt und laut Nabu Deutschlands größte wissenschaftliche Mitmachaktion.