Nach Massenschlägerei: GdP warnt Internet-Szene

Berlin (dpa) - Nach der Massenschlägerei am Alexanderplatz hat die Gewerkschaft der Polizei die Internet-Szene vor riskanten Aktionen gewarnt, um die eigene Bekanntheit zu steigern. Bei der Massenschlägerei gestern könnte nach Medienberichten ein Streit zwischen rivalisierenden YouTubern der Hintergrund sein. Sie sollen sich zu der Prügelei verabredet haben. Nach einem Aufruf in sozialen Medien hatten sich auf dem Alexanderplatz am frühen Abend rund 400 Menschen versammelt. Später gerieten etwa 50 von ihnen in Streit. Die Polizei nahm neun Menschen vorläufig fest.