Neue Durchsuchung auf Campingplatz Lügde

Lügde (dpa) - Im Missbrauchsfall Lügde hat die Polizei gestern eine weitere Parzelle auf dem Campingplatz durchsucht, die bisher nicht im Mittelpunkt der Ermittlungen stand. Einen entsprechenden Bericht des «Westfalen-Blatts» bestätigte heute ein Sprecher der Polizei. Weitere Angaben machte er nicht. Auf dem Platz steht ein älterer Wohnwagen. Laut der Zeitung wurde er abgesperrt und über Nacht bewacht. Möglicherweise gebe es in dem Dall Hinweise auf einen weiteren Tatort oder einen weiteren Tatverdächtigen, vermutet die Zeitung.