Öltanker-Angriffe: Iran weist US-Vorwürfe zurück

Washington (dpa) - Der Iran hat jegliche Verantwortung für die Angriffe auf zwei Öltanker im Golf von Oman dementiert. Der Iran weise die haltlose Behauptung der USA mit Bezug auf die Öltanker-Vorfälle kategorisch zurück und verurteile sie auf das Schärfste, heißt es in einer Mitteilung der Vertretung Irans bei den Vereinten Nationen. US-Außenminister Mike Pompeo hatte Teheran beschuldigt, hinter den Angriffen auf zwei Öltanker zu stecken. Es handele sich um eine «nicht hinnehmbare Eskalation der Spannung durch den Iran», so Pompeo.