760_0900_122313_Pro_Contra_Coronahilfen.jpg
Ob sich die Länder stärker an den Finanzhilfen für coronagebeutelte Unternehmen und Betriebe beteiligen sollen, diskutieren die PZ-Redakteurinnen Katharina Lindt und Lisa Scharf in ihrem Pro & Contra.  Foto: PZ-Archiv; picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Matthias Rietschel 

Pro & Contra: Sollten sich die Länder stärker an Corona-Hilfen beteiligen?

Deutschland. Der Bund muss Milliarden ausgeben, um die von der Corona-Krise getroffenen Unternehmen und Betriebe in Deutschland zu unterstützen. Ob sich die Länder stärker an den Hilfen beteiligen sollten, darüber ist man sich in der Politik uneins. Auch die PZ-Redakteurinnen Katharina Lindt und Lisa Scharf sind nicht derselben Meinung.

PRO: PZ-Redakteurin Katharina Lindt

„Föderaler Egoismus ist nicht das Gebot der Stunde.“

Um diese Frage kommen Bund und Länder nicht umhin: Wer zahlt die Zeche? Schon jetzt zeichnet sich ab, dass der Teil-Lockdown über den Januar hinaus bestehen

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?