Schnee, Hagel, Regen: Unwetter in Italien

Rom (dpa) - Unwetter haben in weiten Teilen Italiens Schäden angerichtet. In Rom setzte Regen die Stadt stellenweise unter Wasser. Am Flughafen Mailand-Malpensa wurden einige Flüge auf andere Airports umgeleitet, weil die Landebahnen voller Hagel waren. Zwei Männer kamen bei Brescia ums Leben, als Bäume umstürzten. In den Alpen schneite es wieder bis in mittlere Lagen. Der Bauernverband Coldiretti spricht von einem «verdammten Frühling», der den Bauern Millionenschäden zugefügt habe. Vor allem Hagel schade den Pflanzen.