komscharf
"Ob Strobl die Vorgänge um einen durchgestochenen Brief an die Presse politisch überleben wird, hängt deshalb vor allem von den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ab", so PZ-Redakteurin Lisa Scharf. 

Strobl und das Risiko: Das Schicksal des Ministers liegt in den Händen der Justiz

Als vor gut einem Jahr die Neuauflage von Grün-Schwarz startete, gab es keinen Zweifel daran, auf wessen Band diese Koalition vor allem fußt: Winfried Kretschmann und Thomas Strobl. Dass der Grünen-Ministerpräsident nun erst einmal an seinem CDU-Vize festhält, ist also wenig verwunderlich.

Ein Kommentar von PZ-Redakteurin Lisa Scharf

Zu groß wäre das Risiko für die Regierung, von deren Neuauflage in beiden Parteien längst nicht alle begeistert waren. Zu günstig

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?