Suche nach vermisstem Mädchen auf dem Rhein fortgesetzt

Gerstheim (dpa) - Zwei Tage nach dem Schlauchbootunglück mit drei Toten haben die deutsche und die französische Wasserschutzpolizei die Suche nach einem vermissten Mädchen auf dem Rhein fortgesetzt. Wie eine Sprecherin der französischen Polizei mitteilte, soll auch eine Drohne den Flussabschnitt ab Gerstheim abfliegen. Das Mädchen war am Donnerstag mit einer Touristengruppe auf einem Schlauchboot unterwegs gewesen, das nahe einer Schleuse beim französischen Ort Gerstheim kenterte, drei Menschen kamen dabei ums Leben.