USA schwächen UN-Resolution zu sexueller Gewalt ab

New York (dpa) - Die USA haben im UN-Sicherheitsrat einen von Deutschland vorgelegten Resolutionsentwurf zu sexueller Gewalt in Konflikten in letzter Minute abgeschwächt. Die Amerikaner hatten sich an einer Textpassage gestört, in der es um «sexuelle und reproduktive Gesundheit» ging. Erst nachdem dieser Passus gestrichen wurde, stimmten die 15 Ratsmitglieder ab. 13 von ihnen stimmten dafür. Russland und China, die einen eigenen Entwurf vorgelegt hatten, enthielten sich. Bundesaußenminister Heiko Maas leitete die Debatte, da Deutschland derzeit den Vorsitz im mächtigsten UN-Gremium hat.