Überlebende von Madeira sind zurück in Deutschland

Köln (dpa) - Die meisten Überlebenden der Buskatastrophe von Madeira sind heute mit einer Sondermaschine der Bundeswehr in Köln gelandet. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet begrüßte die Verletzten nach Angaben der Staatskanzlei im militärischen Teil des Flughafens in Köln-Wahn. Die 15 Verletzten an Bord der Maschine stammen aus NRW, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg, teilte die Stadt Köln mit. Bei dem Unglück in Madeira waren am Mittwochabend 29 Insassen des Reisebusses ums Leben gekommen, 27 erlitten Verletzungen.