Verfahren gegen Navy-Seals-Soldaten in USA begonnen

Washington (dpa) - Ein hochdekorierter Soldat der US-Spezialeinheit Navy Seals, dem die Ermordung eines Gefangenen im Irak vorgeworfen wird, muss sich vor einem Militärgericht verantworten. Erster Tagesordnungspunkt des in San Diego begonnenen Verfahrens sei die Auswahl der Jury, heißt es von der US-Marine. Die Ermittler beschuldigen den heute 39-Jährigen, 2017 im Irak einen verletzten Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat erstochen und neben dessen Leiche posiert zu haben. Ihm wird außerdem vorgeworfen, im Irak auf Zivilisten geschossen zu haben. Der Mann weist die Vorwürfe zurück.