86812520
 

Vorsicht am Straßenrand: Trickdiebe mit neuer Masche unterwegs

Maulbronn. Die Trickdiebe in der Region scheinen eine neue Masche entwickelt zu haben: In Maulbronn machte am Freitagnachmittag ein Mann am Straßenrand auf sich aufmerksam und stahl in der Folge den Geldbeutel einer Frau, die mit ihrem Wagen stoppte.

Die 23-jährige Frau war um 16.30 Uhr auf der Landstraße von Zaisersweiher in Fahrtrichtung Maulbronn unterwegs. An einer Wegeinmündung, kurz vor der Kreisstraße Richtung Freudenstein, wurde die Frau auf einen Mann aufmerksam, der durch „Winkzeichen“ auf sich aufmerksam machte. Die Fahrerin, alleine in ihrem Auto, vermutete nun, dass sich die Person in einer hilflosen Lage befindet und hielt an. Der zunächst seriös auftretende, vermeintliche Hilfesuchende trat nun an die junge Frau heran. Überraschend zog er dann, nach einem kurzen Gespräch in gebrochenem Deutsch, die Geldbörse der Frau aus der rechten Jackentasche und rannte zu Fuß in den angrenzenden Wald hinein und in nördliche Richtung davon. Nach wenigen Metern warf er die Geldbörse weg, nachdem er zuvor das Bargeld entnommen hatte.

Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Mühlacker unter der Rufnummer (07041) 9693-0 in Verbindung zu setzen. Von Interesse ist insbesondere ein dunkler Kombi, der zur Tatzeit etwas vom Tatort entfernt in der Zufahrt des „Roten Weges“ abgestellt war.

Der Täter selbst wird von der Polizei wie folgt beschrieben: Er soll rund 50 bis 60 Jahre alt sein, etwa 1,80 Meter groß, von kräftiger Statur und dunkle, leicht lichte Haare haben. Er sprach mit osteuropäischem Akzent, trug einen dunkelblauen Anzug, leichte dunkle Schnürschuhe und machte einen seriösen Eindruck.

Mehr zum Thema:

Dreister Trickdieb bestiehlt 93-jährige Niefernerin - Polizei warnt vor Masche

Trickdieb mit Kind bringt Rentnerin um 200 Euro

Senior von dreistem Trickdieb beraubt – mehrere Tausend Euro gestohlen

Trickdiebinnen geben sich als Pflegedienstmitarbeiterinnen aus