Vorstoß für neues Waffengesetz

Berlin (dpa) - Ein vollständiges Verbot von Messern soll laut einem Gesetzentwurf künftig an sehr vielen öffentlichen Orten Deutschlands möglich sein. Der Bundesrat befasst sich am Freitag mit einem entsprechenden Änderungsvorschlag Niedersachsens und Bremens für das Waffengesetz, berichtet die «Saarbrücker Zeitung». Er sieht die Möglichkeit von Verbotszonen vor, wo sich viele Menschen aufhalten, etwa in Fußgängerzonen, Einkaufszentren, öffentlichen Verkehrsmitteln oder rund um Kindergärten und Schulen. Behörden dürfen künftig lokale Waffenverbotszonen bestimmen.