Waldbrand bei Lübtheen: Keine offenen Feuer mehr erkennbar

Lübtheen (dpa) - Eine Woche nach dem Ausbruch des verheerenden Waldbrandes auf dem früheren Truppenübungsplatz bei Lübtheen in Südwestmecklenburg sind nach Angaben der Einsatzleitung die Flammen erloschen. Bei Kontrollen seien keine offenen Feuer mehr entdeckt worden. Doch gebe es auf einer Fläche von etwa 500 Hektar weiterhin Glutnester im Boden, die genau beobachtet werden müssten, sagte eine Sprecherin des Landkreises Ludwigslust-Parchim. Das Feuer war auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz ausgebrochen. Das Gelände ist mit Munition belastet, was die Löscharbeiten erheblich erschwerte.