Warmbier-Eltern erheben Anspruch auf nordkoreanischen Tanker

New York (dpa) - Die Eltern des in Nordkorea festgehaltenen und später gestorbenen US-Studenten Otto Warmbier erheben Anspruch auf einen nordkoreanischen Frachter, den die USA beschlagnahmt haben. Cindy und Fred Warmbier argumentieren in einem Antrag vor einem New Yorker Gericht, der Tanker könne dazu dienen, einen Teil der Strafe von 500 Millionen US-Dollar abzubezahlen. Dazu hatte ein US-Gericht Nordkorea verurteilt. Otto Warmbier war in Nordkorea bei der Ausreise festgenommen und anscheließend zu 15 Jahren Arbeitslager verurteilt worden. Im Juni 2017 wurde er zurück in die USA gebracht und starb dort wenige Tage nach seiner Rückkehr.