Weitere US-Sanktionen gegen venezolanische Führung

Washington (dpa) - Die US-Regierung hat weitere Sanktionen verhängt, um die venezolanische Führung von Staatschef Nicolás Maduro unter Druck zu setzen. Die Sanktionen zielen auf zwei Firmen aus dem Ölsektor des Landes und auf einen Öltanker ab, der Öl nach Kuba transportiert hat. Auch 34 weitere Schiffe aus dem venezolanischen Ölsektor sind betroffen. Mit dem Schritt wollen die Amerikaner auch die Regierung in Kuba treffen. Kuba sei ein wichtiger Importeur von venezolanischem Öl und unterstütze im Gegenzug das unrechtmäßige Regime von Maduro, erklärte das US-Finanzministerium.