nach oben

Sternenfels

 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 28

Als Bürgermeister sollte man stets verfügbar sein.
Region+

Rückspiegel: Bürgermeister sind immer im Einsatz

Es gibt viele Menschen in meinem Bekanntenkreis, die Bürgermeister für einen Traumberuf halten. In erster Linie deshalb, weil sie der Ansicht sind, man verdiene sehr viel Geld und müsse dafür sehr wenig tun. ... mehr

Mühlacker

Gemeinderat greift in Sternenfels Bürgermeister an

Vorerst wird es für die Gemeindeverwaltung und den Bauhof in Sternenfels keine Organisationsuntersuchung geben. Mit ihrer Mehrheit im Gemeinderat verhinderte die Fraktionsgemeinschaft aus Freien Wählern und SDP das entsprechende Ansinnen von Bürgermeister Werner Weber. Mit zahlreichen Argumenten zerpflückten die Verweigerer die geplante Vorgehensweise ihres Schultes. ... mehr

Martin Schöneck und Werner Raab (hintere Reihe von rechts) haben langjährige VdK-Mitglieder geehrt. Foto: fotomoment
Mühlacker

VdK-Ortsverbände feiern 70-jähriges Jubiläum in Mühlacker

Mühlacker. Die VdK-Ortsverbände Mühlacker/Sternenfels und Illingen-Schützingen haben am Samstag ihr 70-jähriges Jubiläum gefeiert. Zu der Festveranstaltung im Senderstädter Hotel-Restaurant „Scharfes Eck“ kamen auch viele Gratulanten. „Wir sind eine große Gemeinschaft“, so Werner Raab. Der stellvertretende VdK-Landesvorsitzende betonte, dass es im Leben jedes Menschen sehr schnell Veränderungen bei der existenziellen Basis geben könne. Dazu gehörten Krankheit, körperliche Behinderung oder der Eintritt ins Rentenalter. Der VdK-Verband mit seinen „hoch qualifizierten Mitarbeitern“ helfe bei den sozialen Anliegen. ... mehr

Sport regional

Kreisliga B7 Enz/Murr: Wiernsheimer Tor-Spektakel

Enzkreis. In der Fußball-Kreisliga B7 Enz/Murr verpasste Großglattbach in Ensingen einen Auswärtssieg. ... mehr

Im Rahmen ihrer dreijährigen Ausbildung zur Oberflächenbeschichterin beim Unternehmen STI in Diefenbach führt die 27-jährige Martina Fröhlich (Mitte in blau) Messarbeiten an einem Siebkorb für Zentrifugentechnik durch. Diese Umschulungsmaßnahme unterstützen STI-Personalchef Volker Brommer (von links), Martina Lehmann, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim, STI-Geschäftsführer Wolfgang Stuckert und Ausbilder Oliver Meyer. Foto: Hepfer
Mühlacker

Auf neuen Wegen zur Fachkraft

Die innere Zufriedenheit mit ihrer aktuellen Situation ist Martina Fröhlich (27) aus Ötisheim anzumerken. Denn als Ungelernte haben sich der alleinerziehenden Mutter von zwei Kindern auf dem Arbeitsmarkt bislang nicht allzu viele Möglichkeiten geboten. Ihren bisherigen Job im Schichtbetrieb einer Spielhalle musste die 27-Jährige wegen ihrer familiären Lage aufgeben. ... mehr

Während zum Jahreswechsel von 2016 auf 2017 noch Eisweinlesen in der Region organisiert wurden, ist in der aktuellen Saison im Südwesten kaum mit Aktivitäten zu rechnen, meldet das Deutsche Weininstitut. Winzer aus der Region bestätigen das. Foto: dpa, Archiv
Region

Keine Chance für Eisweinproduktion in der Region

Enzkreis/Vaihingen. Frühe Ernte und geringe Erträge sind die Gründe, warum Eisweinproduktion keine Chance hat. Gleichwohl bemühen sich Weinbauern in der Region immer mal wieder, diese edlen Tropfen zu produzieren. ... mehr

Auf dem Stuttgarter Weindorf fließt der Trollinger vom Fass. Bundesweit vermarktet er sich besonders gut als Trollinger Rosé in der 0,7er-Flasche. Foto: dpa-Archiv
Mühlacker

Der Trollinger hat noch Freunde

Enzkreis/Vaihingen. Böse Zungen behaupten, dem Trollinger sei keine allzu große Zukunft mehr beschieden. Ein Hintergrundartikel im „Handelsblatt“ mit der provozierenden Fragestellung „Tschüss, Trollinger“ attestierte dem „schwäbischen Zechwein“ ein sinkendes Interesse bei den weinseligen Konsumenten. Doch aufgepasst: Den Trollinger abzuhaken, wäre gänzlich verfrüht. Und zwar nicht deshalb, weil Württembergs Weinbaupräsident Hermann Hohl meint: „Der Trollinger ist für uns wie Muttermilch.“ Vielmehr unterstreicht eine Umfrage unter Produzenten im württembergischen Anbaugebiet, dass mit der ursprünglich aus Tirol stammenden Traube auch künftig gerechnet werden darf. ... mehr

Rundumgenuss bietet am Samstagabend das Weinkabarett Schräglage mit Elke Ott (links) und Gesa Schulze-Kahleyß im Sternenfelser Bürgersaal. Foto: Prokoph
Mühlacker

„Spaßsommeliers“ Elke Ott und Gesa Schulze-Kahleyß unterhalten in Sternenfels

Gemütlich zu speisen und dann ein gutes Tröpfchen Wein der Sternenfelser Weingärtnergenossenschaft (WG) zu verkosten, kommt bei den Menschen an. Das zeigte sich am Samstagabend im Sternenfelser Bürgersaal. ... mehr

Sport regional

Kreisklasse B7 Enz/Murr: Chancenlose Wiernsheimer

Mühlacker. In der Fußball-Kreisklasse B 7 Enz/Murr überraschte Roßwag/Mühlhausen mit einem Teilerfolg bei Markgröningen. Wiernsheim verlor gegen Horrheim mit 0:5. ... mehr

Vielfältige Geschmackserlebnisse hat die Diefenbacher Genussscheune in ihrer ersten Saison geboten. Im kommenden Jahr gibt’s eine Neuauflage, sind sich alle Aussteller einig. Foto: Kollros
Mühlacker

Diefenbacher Genussscheune wird fortgesetzt

Sternenfels-Diefenbach. Wer in diesem Jahr zum Fan der Diefenbacher Genussscheune wurde – und das waren fürwahr nicht wenige – darf sich freuen: Das erfolgreich eingeführte Veranstaltungsformat wird im nächsten Jahr fortgesetzt. ... mehr

Auf dem Stuttgarter Weindorf fließt der Trollinger vom Fass. Bundesweit vermarktet er sich besonders gut als Trollinger Rosé in der 0,7er-Flasche. Foto: dpa-Archiv
Mühlacker

Weinbauern in der Region wollen Markenzeichen im Sortiment halten

Enzkreis/Vaihingen. Böse Zungen behaupten, dem Trollinger sei keine allzu große Zukunft mehr beschieden. Ein Hintergrundartikel im „Handelsblatt“ mit der provozierenden Fragestellung „Tschüss, Trollinger“ attestierte dem „schwäbischen Zechwein“ ein sinkendes Interesse bei den weinseligen Konsumenten. Doch aufgepasst: Den Trollinger abzuhaken, wäre gänzlich verfrüht. Und zwar nicht deshalb, weil Württembergs Weinbaupräsident Hermann Hohl meint: „Der Trollinger ist für uns wie Muttermilch.“ Vielmehr unterstreicht eine Umfrage unter Produzenten im württembergischen Anbaugebiet, dass mit der ursprünglich aus Tirol stammenden Traube auch künftig gerechnet werden darf. ... mehr

Die Sternenfelser Feuerwehr probt bei ihrer Jahresübung den Ernstfall. Kollegen aus der Umgebung unterstützen.  kollros
Mühlacker

Sternenfelser Feuerwehr bewältigt bei Jahresübung komplexes Szenario

Selten erlebt man als Beobachter eine derart komplex angelegte Feuerwehrübung, wie jene am Samstag in Sternenfels. Nicht nur, dass rund 50 Floriansjünger und um die 30 DRK-Helfer, darunter zwei Ärzte, im Einsatz waren – neben der reinen Brandbekämpfung sah das Szenario auch die Bergung von gleich zwölf Personen aus höher gelegenen Stockwerken vor. ... mehr

Alles abgefüllt: Die große Bandpresse (im Hintergrund) der Mosterei von Felix und Annemarie Beigel in Wurmberg hat für dieses Jahr mangels weiterer Äpfel bei der Saftproduktion schon ausgedient.   Meyer
Region

Befürchtungen werden wahr: Vielerorts schlechte Most- und Apfelsaftbilanz

Enzkreis. Allein, dass man zum jetzigen Zeitpunkt schon Bilanz ziehen kann, zeigt, wie schlecht das Apfel- und Birnenjahr 2017 war – denn normalerweise würde die Saison bei den Mostereien noch zwei bis drei Wochen andauern. Der Frühjahrsfrost im April hat vielerorts die Apfelblüten geschädigt. Unzählige Bäume im Enzkreis blieben leer. Das hat sich auch deutlich auf die Saftproduktion ausgewirkt. ... mehr

Sport regional

Kreisliga B7 Enz/Murr: Lektion für Wiernsheim

Mühlacker. In der Kreisliga B 7 Enz/Murr bleibt der SV Sternenfels, dank eines 1:0-Siegs bei der SGM Roßwag/Mühhausen den Spitzenteams auf den Fersen. Wiernsheim kassierte dagegen eine deutliche Heimniederlage. ... mehr

Sirenengeheul löst bei vielen Menschen beklemmende Gefühle aus - und die wenigsten wissen, was die einzelnen Alarmsignale bedeuten.
Region

Es wird laut: Sirenenprobe in Pforzheim und im Enzkreis

Zum ersten Mal heulten die Sirenen in Pforzheim und in einem Teil des Enzkreises gemeinsam: Am Samstag, 28. Oktober, um 16 Uhr testeten die Feuerwehren und Gemeinden das Sirenennetz und die Auslösung mittels eines digitalen Funksignals durch die Integrierte Leitstelle für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz. ... mehr

Die Bodensee-Wasserversorgung und der örtliche Sanitärbetrieb Merz werden ab dem nächsten Jahr gemeinsam die Verantwortung dafür tragen, dass die Sternenfelser und Diefenbacher auch künftig mit bestem Trinkwasser versorgt werden. Foto: Kollros
Mühlacker

Wasserversorgung in Sternenfels neu ausgerichtet

Ein „Joint Venture“ in minimalistischer Ausprägung soll künftig die Sternenfelser Wasserversorgung sicherstellen und die Standards auf dem aktuellen Stand der Technik halten. Der Gemeinderat hat dazu Verträge mit dem örtlichen Handwerksbetrieb Merz-Sanitär sowie der Bodensee-Wasserversorgung (BWV) genehmigt. ... mehr

Symbolbild: dpa
Region

Fördergelder für schnelle Internetanschlüsse in Enzkreisgemeinden

Enzkreis. Die jüngsten Fördergelder des Landes in Höhe von 84 000 Euro für schnelle Internetanschlüsse fließen in ein Ausbauprojekt in Kieselbronn sowie in die Planung innerörtlicher Glasfasernetze in Birkenfeld, Königsbach-Stein und Neulingen. ... mehr

Blicken auf eine überaus erfolgreiche erste Saison der Diefenbacher „Genussscheune“ zurück: Annette Häußermann an ihrem Weinausschank und Andrea Binder (rechts) mit Vollei-Nudeln und Eierlikör.  Kollros
Mühlacker

Genussscheune in Diefenbach wird zur Erfolgsgeschichte

Sternenfels-Diefenbach. Was mal vor etwa einem Jahr die Vision der Diefenbacher Winzerin Annette Häußermann war, in der Dorfkelter ein Pendant zu einer „After-Work-Party“ – aber in Form eines Bauernmarkts – zu etablieren, hat in diesem Jahr an allen sieben angesetzten Terminen die Erwartungen der Aussteller zumindest erfüllt und bei vielen sogar übertroffen. ... mehr

Trauriges Bild für Winzer: Erfrorene Triebe im Frühjahr haben die Ernte beeinträchtigt – nicht überall gleich stark.
Region+

Das Land und die Leute: Frostige Begegnungen

Es ist ganz schön gemein, wenn man als Unternehmer von einem so unzuverlässigen Zeitgenossen abhängig ist wie dem Wettergott. Jeder Landwirt und jeder Winzer kann ein Lied davon singen. Einen Wetterblues. ... mehr

Winzer Robin Bischoff im Dietlinger Keller: Die Ernte in den Tanks ist zwar gut. Jeder zweite Tank bleibt in diesem Herbst aber leer. Foto: Ketterl
Region

Weinernte fast vollständig im Keller - Frostverluste teils sehr groß

Enzkreis. Ein Blitzherbst sei die Lese des Weinjahrgangs 2017 gewesen, sagt Patricia Jaggy. Ihr hört man gestern an, dass sie gerade vom Endspurt im Weinberg kommt. Die letzten Lemberger-Beeren hat das Ötisheimer Weingut noch unter Dach und Fach gebracht. Und damit haben die Jaggys vergleichsweise lange gepokert in einem Jahr, das von einem verheerenden Frühjahrsfrost und einer enorm frühen Entwicklung der Pflanzen geprägt war. Die Region liegt im Bundestrend: Das turbulente Weinjahr endete mit einer ungewöhnlich frühen, schnellen Lese. ... mehr

 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 28