nach oben
09.12.2016

100 000 Zivilisten aus dem Osten Aleppos geflohen

Moskau (dpa) - In der nordsyrischen Stadt Aleppo fliehen immer mehr Menschen aus den schwer umkämpften Rebellengebieten. Mittlerweile hätten 100 000 Zivilisten die noch von oppositionellen Milizen kontrollierten Viertel im Osten Aleppos verlassen, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Trotz einer von Russland verkündeten Waffenruhe gehen die Kämpfe demnach weiter. Truppen der Regierung hätten die Rebellengebiete mit Artillerie und aus der Luft angegriffen, meldete die Beobachtungsstelle.