nach oben
04.06.2017

13-jähriges Tischtennis-Wunderkind im WM-Viertelfinale ausgeschieden

Düsseldorf (dpa) - Tischtennis-Wunderkind Tomokazu Harimoto ist bei den Weltmeisterschaften in Düsseldorf im Viertelfinale ausgeschieden. Der erst 13 Jahre alte Japaner verlor gegen den Weltranglisten-Dritten Xu Xin aus China mit 9:11, 11:6, 6:11, 8:11, 4:11. Der Junioren-Weltmeister Harimoto hatte bei dieser WM unter anderem den Olympia-Dritten und Weltranglisten-Sechsten Jun Mizutani aus Japan besiegt und dadurch weltweit für Schlagzeilen gesorgt.