nach oben
03.06.2017

1860 wehrt sich gegen Ismaik-Vorwürfe

München (dpa) - Der TSV 1860 München hat sich nach dem Absturz in den Amateurfußball gegen die Vorwürfe von Investor Hasan Ismaik gewehrt. «Wir nehmen befremdet zur Kenntnis, dass unser Mitgesellschafter öffentlich den Verein zum Sündenbock erklärt», heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Geldgeber Ismaik hatte dem Club zuvor die notwendige Millionenzahlung für den Erhalt der Drittliga-Lizenz verweigert und als Grund angegeben, dass seine Forderungen vom Stammverein nicht umgesetzt worden seien.