nach oben
02.08.2017

200 Menschen sitzen zwei Stunden in Münchner S-Bahn fest

München (dpa) - Eine Oberleitungsstörung hat den S-Bahn-Verkehr in der Münchner Innenstadt lahmgelegt. Rund 200 Menschen mussten zwei Stunden lang in einer S-Bahn ausharren, die ohne Strom zwischen den Stationen Ostbahnhof und Leuchtenbergring feststeckte. Bundespolizei und Feuerwehr befreiten die Reisenden schließlich. Die Stammstrecke in München, auf der sieben S-Bahnlinien verkehren, war von etwa 9.30 Uhr an über Stunden stark beeinträchtigt. Alle Linien endeten vorzeitig oder fuhren oberirdisch zum Hauptbahnhof.