nach oben
18.04.2019

29 Tote bei Busunglück auf Madeira - Versagten die Bremsen?

Funchal (dpa) - Überlebende des schweren Busunglücks von Madeira mit 29 Toten haben ein Bremsversagen als wahrscheinliche Unfallursache bezeichnet. Die Behörden warnten vor vorschnellen Urteilen. Unter den 29 Todesopfern sind nach dpa-Informationen wahrscheinlich 27 deutsche Staatsangehörige. Die Identifizierung der Opfer soll nach Klinik-Angaben bis Samstag abgeschlossen sein. 27 Menschen wurden bei dem Unfall verletzt. Außenminister Heiko Maas reiste auf die Insel. Er traf dort seinen Amtskollegen Augusto Santos Silva, besuchte die Unglücksstelle und dankte den Hilfskräften.