nach oben
01.02.2017

Abschaffung der Roaming-Gebühren nimmt entscheidende Hürde

Brüssel (dpa) - Die Zusatzkosten für Handynutzer im EU-Ausland werden wie geplant im Juni abgeschafft. Vertreter des Europaparlaments und der Mitgliedsstaaten verständigten sich auf die Großhandelspreise. Die Telekom-Unternehmen können sich für die Auslandsnutzung ihrer Kunden gegenseitig Kosten in Rechnung stellen. Dafür etabliert die EU nun Obergrenzen von 3,2 Cent pro Minute für Anrufe und 1 Cent für SMS. Für Datenvolumen sinken die Obergrenzen von zunächst 7,70 Euro pro Gigabyte auf schließlich 2,50 Euro pro Gigabyte ab 2022.