nach oben
26.12.2016

Afghanistans erste Luftwaffenpilotin ersucht um Asyl

Kabul (dpa) - Afghanistans gefeierte erste Luftwaffenpilotin hat um Asyl in den USA ersucht. Nilofar Rahmani habe gerade ein 15-monatiges Training in den USA absolviert und weigere sich nun, nach Afghanistan zurückzukehren, berichteten US-Medien. Sie habe schon im Sommer Asyl beantragt. Die Zeitung «Wall Street Journal» berichtete von Todesdrohungen der radikalislamischen Taliban, aber auch von Verwandten gegen Rahmani. Der «New York Times» sagte Rahmani, ihre männlichen Kollegen bei der Luftwaffe behandelten sie schlecht.