nach oben
12.03.2018

Aktivisten: Tausende fliehen in Syrien vor türkischen Truppen

Damaskus (dpa) - Im Nordwesten Syriens sind Tausende Zivilisten vor der türkischen Militäroperation aus dem Kurdengebiet Afrin geflohen. Innerhalb von 24 Stunden hätten mehr als 2000 Menschen die von syrischen Regierungsanhängern kontrollierten Orte Nubl und Al-Sahra erreicht, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Damit hätten in den vergangenen Tagen insgesamt mehr als 16 000 Zivilisten in den beiden Orten Zuflucht gefunden. Die humanitäre Lage in Afrin ist den Menschenrechtlern zufolge katastrophal.