nach oben
29.09.2017

Altkanzler Schröder zieht in Rosneft-Aufsichtsrat ein

St. Petersburg (dpa) - Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder ist trotz andauernder Kritik in den Aufsichtsrat des größten russischen Ölkonzerns Rosneft gewählt worden. Die russische Regierung hatte Schröder nominiert, der seit seinem Ausscheiden aus dem Kanzleramt 2005 auch für den Gaskonzern Gazprom aktiv ist. Rosneft-Chef Igor Setschin sagte bei der Aktionärsversammlung in St. Petersburg, Schröder solle das Europa-Geschäft des Konzerns aufbauen helfen. Die EU hatte Rosneft im Herbst 2014 auf die Sanktionsliste gesetzt.