nach oben
22.05.2017

Amnesty: Massenentlassungen in der Türkei verletzen Menschenrechte

Istanbul (dpa) - Mit den Massenentlassungen von Staatsbediensteten per Notstandsdekret verstößt die türkische Führung nach Ansicht von Amnesty International gegen Menschenrechte. In einem neuen Bericht kritisierte die Organisation die Entlassungen als «willkürlich». Die Betroffenen und ihre Familien würden zudem als «Terroristen» stigmatisiert. Zwei Akademiker, die sich aus Protest gegen ihre Entlassungen seit 75 Tagen im Hungerstreik befinden, wurden unterdessen bei einer Razzia in der Ankara festgenommen.