nach oben
06.12.2016

Angeklagte äußert sich zu Todesopfer von Höxter

Paderborn (dpa) - Im Mordprozess um die tödlichen Misshandlungen von Höxter will die angeklagte Frau heute weitere Details preisgeben. Das Landgericht Paderborn erhofft sich Erkenntnisse zu der Frau, die im August 2014 als erstes Opfer gestorben war. Gemeinsam mit ihrem Ex-Mann soll Angelika W. die Leiche der Frau in einer Kühltruhe gelagert, später zerstückelt und in einem Ofen verbrannt haben. Über Jahre soll das mittlerweile getrennte Paar mehrere Frauen in sein Wohnhaus in Ostwestfalen gelockt und dort brutal gequält haben.