nach oben
11.09.2017

Angeklagter gesteht Gewalt in Freiburger Mordprozess

Freiburg (dpa) - Im Prozess um den Sexualmord an einer 19 Jahre alten Studentin in Freiburg hat der Angeklagte gestanden, die junge Frau missbraucht, gewürgt und bewusstlos ins Wasser gelegt zu haben. Sie sei ihm zufällig begegnet, als er betrunken und bekifft am Flussufer der Dreisam entlangging. Zuvor hatte sich Hussein K. bei der Familie des Opfers entschuldigt. Dem jungen Flüchtling wird vorgeworfen, eine 19 Jahre alte Studentin im Oktober vergangenen Jahres vergewaltigt und ermordet zu haben.