nach oben
28.12.2016

Anzeliowitsch relativiert Aussage zu Staatsdoping

Moskau (dpa) - Die Chefin der russischen Anti-Doping-Agentur Rusada, Anna Anzeliowitsch, hat ihre kritischen Aussagen zum Staatsdoping relativiert. Natürlich seien ihre Worte aus dem Kontext gerissen worden, schreibt sie laut Agentur sports.ru in einer Mitteilung. Sie habe in dem einstündigen Interview der «New York Times» vor allem darlegen wollen, dass es vor Antworten der Sportler auf die Vorwürfe und Entscheidungen der Verbände wenig sinnvoll sei, über die Lage zu reden. Zuvor hatte die Rusada das angebliche Eingeständnis ihrer Leiterin zu organisiertem Doping dementiert.