nach oben
11.03.2018

Attentat auf russischen Ex-Spion: Polizei findet Reste von Nervengift

Salisbury (dpa) - Im Fall des vergifteten russischen Doppelagenten Sergej Skripal haben die Ermittler in zwei Lokalen Überreste des verwendeten Nervengifts entdeckt. Die Spuren seien in einer Pizzeria und einem Pub im englischen Salisbury sichergestellt worden, sagte die Chefin der englischen Gesundheitsbehörde, Sally Davies. Sie rief die Besucher beider Lokale dazu auf, persönliche Gegenstände zu reinigen. Es handele sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Sergej Skripal und seine Tochter Yulia waren am 4. März bewusstlos auf einer Parkbank in Salisbury entdeckt worden. Sie kämpfen seitdem um ihr Leben.