nach oben
23.06.2017

Aufräumen nach dem Unwetter

Hannover (dpa) - Nach den schweren Unwettern über Norddeutschland dauert das Aufräumen an. Allein in Hannover rückte die Feuerwehr zu mehr als 500 Einsätzen aus. Zahlreiche Bäume stürzten um und blockierten Straßen. Viele Keller liefen unter Wasser, auf den Straßen stand bis zu 20 Zentimeter Wasser. Schrittweise kam der auf vielen Verbindungen unterbrochene Zugverkehr wieder in Gang. In der Nacht hatten nach Angaben der Feuerwehr 800 gestrandete Reisende in Hannover zwei von der Bahn bereitgestellte Hotelzüge genutzt.