nach oben
15.07.2017

Auswärtiges Amt bestätigt Tod zweier Deutscher in Hurghada

Berlin (dpa) - Das Auswärtige Amt hat den Tod zweier deutscher Frauen bei der Messerattacke im ägyptischen Badeort Hurghada bestätigt. Nach allem, was man wisse, habe die Tat ausländische Touristen treffen sollen ein besonders hinterhältiger und verbrecherischer Akt, der einen traurig, bestürzt und wütend zurücklasse, sagte eine Ministeriumssprecherin. Die beiden getöteten Frauen haben nach Angaben eines Bekannten dauerhaft in Hurghada gelebt. Dazu gab es keine Informationen des Auswärtigen Amtes.