nach oben
05.01.2017

Autobombe in Bagdad tötet mindestens fünf Menschen

Bagdad (dpa) - Bei der Explosion einer Autobombe im Osten der irakischen Hauptstadt Bagdad sind mindestens fünf Menschen getötet worden. Sieben weitere Zivilisten seien verletzt worden, teilten die Sicherheitsbehörden mit. Demnach explodierte in dem vor allem von Schiiten bewohnten Stadtteil Al-Abidi ein geparktes Auto neben einer Menschenmenge. Bilder auf der Nachrichtenseite Al-Sumaria zeigten einen ausgebrannten Wagen. Bisher übernahm noch niemand die Verantwortung für die Bombe.